Zum Zoomen nutzen Sie bitte die Tastenkombination Ihres Browsers:

[ctr/cmd/strg] Taste gedrückt halten und die [+] oder [-] Taste drücken

˅ Messe-Übersicht ˅


Messe FAIR FRIENDS als außerschulischen Lernort nutzen...

Für SchülerInnen werden am Tag der Schulen wieder spezielle Angebote für Schulklassen auf der Messe FAIR FRIENDS angeboten.

SAVE THE DATE I Freitag 07.09.2018

Bitte beachten Sie, dass es immer noch zu Änderungen im Programm kommen kann.

Ausschreibung Ideenwettbewerb Schulen

Messe-Rundgänge von Jugendlichen für Jugendliche

Unsere Messe-Scouts bieten Rundgänge zu folgenden Themen ab Sekundarstufe 1 an:

  • Entdecke den Fairen Handel
  • Globale Nachhaltigkeitsziele in der Praxis
  • Alles Plastik oder was - Nachhaltigkeit im Alltag

Die Inputs werden während des geführten Messerundgangs (ca. 45min.) zur Thematik vermittelt. Das gesamte Angebot ist nur in Absprache und nach Anmeldung möglich.

Für Grundschulen kann bei Bedarf eine extra Führung angeboten werden.

Die Messe-Rundgänge sind kostenlos. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um eine frühzeitige Anmeldung bis zum 30.08.2018 bei Elisabeth.brachem[at]iz3wdo[dot]de.

Die Messe-Scouts werden eigens vom Informationszentrum 3. Welt Dortmund (iz3wDO) für die Messe FAIR FRIENDS ausgebildet.

Startpunkt der Touren ist im Eingangsfoyer.

Fachtag Schülergenossenschaften Fairer Handel - Weltladenlounge und Workshopraum 2N

Der Genossenchaftsverband - Verband der Regionen e.V. lädt in Kooperartion mit der GEPA alle Schülergenossenschaften und interessierte Schüler*Innen herzlich ein zur

2. Fachtagung Fairer Handel Schülergenossenschaften

11:00                  Eröffnung der Fachtagung auf der Gepa-Lounge

11:30 -15:00       Workshops von Schülergenossenschaften und Fairhandelspartnern

  • Marketingideen Fairer Handel
  • Schülergenossenschaft an einer Fairtrade School
  • Best Practice Schülervorstand
  • Lernpartnerschaft Schülerfirma und Weltladen
  • Marketingangebote Fairhandelspartner für Schülerfirmen

15:00                Verlosung Marketingpaket auf der Gepa Lounge

 

 

Vortrag Coltanabbau in der DR Kongo - Weltladenlounge Halle 2

Jean-Gottfried Mutombo (MÖWe):

Für fast alle Elektrogeräte, vom Smartphone bis zum Flachbildschirm, braucht man sognannte „Seltene Erden“, z.B. Coltan. Coltan wird als Konfliktmineral eingestuft. Der Abbau von Coltan löst in der Demokratischen Republik Kongo Konflikte aus.

Der aus der DR Kongo stammende Jean-Gottfried Mutombo wird eindrücklich von den Verhältnissen und Bedingungen des Coltanabbaus und die Folgen für Mensch und Region berichten.

 

 

Internationale Produzenten auf der Fläche Global Community in Halle 2

Auf der Sonderfläche „Global Community“ präsentiert die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), mit Finanzierung der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen, wieder Produzenten aus verschiedensten Ländern.

Hier können Sie fair hergestellte und gehandelte Exponate wie Accessoires, Textilien, Spielzeug und Lifestyle-Produkte sehen. Erleben Sie die Geschichte und Herkunft der Produkte hautnah, kommen Sie und Ihre SchülerInnen mit den Produzenten aus Ländern wie Bangladesch, Bolivien, Ghana und viele weitere in den Dialog. Die Teilnehmer freuen sich auf einen Besuch.

Wer alles auf der Fläche dabei ist, veröffentlichen wir in den nächsten Tagen.

NUA - Kampagne Schule der Zukunft präsentiert sich... Halle 2

Die NUA wird über die Kampagne Schule der Zukunft informieren und freut sich auf lebhafte Gespräche.

mach Grün! Nachhaltigkeitsparcours - Berufe entdecken und gestalten - Workshopraum Halle 3A

Der mach Grün! Parcours eröffnet Jugendlichen neue Perspektiven auf die Berufswelt. Dabei kommen sie mit Berufen in Kontakt, die sie bereits kennen und solchen, die neu für sie sind. Sie erfahren: So, wie sie im Beruf handeln, hat es Auswirkungen auf die Umwelt, das Klima, auf Menschen hier und in anderen Teilen der Welt oder auf nächste Generationen. Soziale Gerechtigkeit, ökologische und wirtschaftliche Tragfähigkeit gewinnen immer mehr an Bedeutung – auch im Beruf.

Was aber macht die Ausübung eines Berufes, egal welcher, nachhaltig? Hierzu brauchen junge Menschen Nachhaltigkeitskompetenzen, die jetzt schon und auch in Zukunft notwendig und relevant sind, um unsere Arbeitswelt hin zu einer nachhaltigen verändern und mitgestalten zu können. Mit diesen Kompetenzen kommen die Jugendlichen in Kontakt, wenn sie den mach Grün! Parcours selbständig durchlaufen.

Sie beschäftigen sich u.a. mit folgenden Fragen: Was bedeutet eigentlich systemisches, vernetztes Denken und warum ist das wichtig? Welche Aspekte spielen bei der komplexen Planung einer Straße eine Rolle? Was hat Mikroplastik in Kosmetikartikeln mit unserer Nahrungskette zu tun? Was sind technische Kreisläufe? Wie kann ich ein Feld nachhaltig bewirtschaften? Und worauf sollte ich achten, wenn ich Arbeitskleidung für meine Kolleg*innen beschaffe oder beruflich verreise?

Jede Station bildet eine andere berufspraktische Übung und Nachhaltigkeitskompetenz ab. Die verschiedenen Übungen und Themen bieten Anlässe für Diskussionen, die die Jugendlichen in ihren Teams führen können.

In einer anschließenden Reflexionsphase werten die Jugendlichen ihre gewonnenen Erfahrungen und Erkenntnisse im Plenum aus. Sie reflektieren ihre Interessen an Themen und/oder Berufen sowie ihre Stärken in bestimmten Kompetenzbereichen. Sie setzen das Gelernte in Beziehung zu ihrem eigenen Wunschberuf, nehmen diesen unter die Nachhaltigkeitslupe und setzen sich damit auseinander, was ihnen dabei wichtig ist. Diese Auseinandersetzung unterstützt die Jugendlichen, ihre eigene Position und Haltung zu schärfen und bringt sie bei der Entscheidung für einen Beruf oder für ein Unternehmen weiter.

Für wen ist der Parcours interessant?

  • Jugendliche zwischen 14 und 19 Jahren in der Phase der Berufsorientierung
  • Lehrkräfte, Multiplikator*innen, die in der Berufsorientierung tätig sind, ein neues Tool kennenlernen und einen Einblick in die Nachhaltigkeitskompetenzen bekommen möchten

Informationen zur Durchführung des Parcours

  • Zeitrahmen: etwa 3-4 Zeitstunden
  • Anzahl der Teilnehmenden: 10-25 Jugendliche
  • Durchführung: LIFE e.V. in Berlin, VSB gGmbH

Information über Uhrzeit und Anmeldeverfahren erfolgt zeitnah.



Murmelbahn der Nachhaltigkeit - Interaktive Wanderausstellung über das Multitalent Wald - Halle 3B

Auszeichnungsfeier "Faire Schulklasse - Klasse des Fairen Handels" in Halle 3B

Schulklassen aus Nordrhein-Westfalen, die ein besonderes Engagement für den Fairen Handel während des Schuljahres 2017/18 gezeigt haben, werden während der Messe FAIR FRIENDS 2018 ausgezeichnet.

Feierlich Übergeben werden die Urkunden durch Vertreter der Fairtrade Initiative Saarbrücken, die die Auszeichnung seit 2010 jährlich durchführt.

Gleichzeitig werden während der Auszeichnungsfeier die Kampagne mit Auszeichnung „Faire Schulklasse – Klasse des Fairen Handels“ sowie die Kriterien zur Teilnahme vorgestellt.
 
Mit dem Titel "Faire Schulklasse - Klasse des Fairen Handels" wird das Engagement von Schulklassen bestätigt, die sich im Klassenverband im besonderen Maße mit Fairem Handel beschäftigen und folgende Kriterien erfüllen: Themenaspekte des Fairen Handels werden im Unterricht behandelt und eine entsprechende Aktion zum Fairen Handel durchgeführt. Über diese Tätigkeiten muss öffentlich berichtet werden. Außerdem wird der Gedanke des Fairen Handels im Klassenumfeld verbreitet.
 
Mehr Informationen zur Kampagne "Faire Schulklasse - Klasse des Fairen Handels" mit jährlicher Auszeichnung: www.faire-klasse.de

Kontakt:
Fairtrade Initiative Saarbrücken
Kampagne "Faire Schulklasse - Klasse des Fairen Handels"
Ev.-Kirch-Str. 8, D-66111 Saarbrücken
Ansprechpartner: Peter Weichardt
p.weichardt[at]faire-klasse[dot]de
Tel. 0681 - 410 99 810

Workshops von Tanz auf Ruinen in Halle 3B


Upcycling-Workshops auf der Re- und Upcycling-Fläche

Thomas Zigahn, Jahrgang 1982, examinierter Sonderpädagoge und Master of Arts Rehabilitationswissenschaften, schafft unter dem Namen "Tanz auf Ruinen" seit April 2014 hauptberuflich Kunst. Zum Thema „Upcycling und Nachhaltigkeit“ finden auf der Upcycling-Fläche der FAIR FRIENDS diverse Workshopeinheiten statt.

So werden zum Beispiel aus ausgedienten Getränkekartons verwendbare Portemonnaiés oder aus Kronkorken, Fahrradschlauch und Stromkabelresten stylische Schlüsselanhänger, nur um zwei Beispiele zu nennen.

  • Tetramonnaiés - Wir stellen nutzbare, kleine Geldbörsen aus benutzten Getränkekartons her!
    Max. 15 Personen. Dauer ca. 30 Minuten 
    Freitag um 11.30 Uhr
  • Kronkorken-Schlüsselanhänger - Wir fertigen Schlüsselanhänger aus Kronkorken, Fahrradschlauch und Stromkabelresten. Ihr dürft natürlich auch eigene Kronkorken mitbringen!
    Max. 20 Personen Dauer ca. 15-20 Minuten
    Freitag um 14.00 Uhr
  • Schlüsselanhänger aus Fahrradschlauch und/oder -Mantel - Werde selbst tätig und fertige dir einen coolen Schlüsselanhänger aus Resten von defekten Fahrradreifen.
    Max. 20 Personen Dauer ca. 15-20 Minuten
    Freitag um 16 Uhr

Kreativ-Lernstationen von der Fairtrade Initiative Saarbrücken in Halle 3B

Lernstation - Stoffbeutel aus Fairem Handel selbst bemalen

Die Schüler*Innen bemalen Stoffbeutel aus Fairem Handel. Gleichzeitig folgen sie den Spuren unserer Kleidung und lernen sowohl die Etappen kennen, die ein Baumwollstoffbeutel oder ein T-Shirt durchläuft, bevor wir sie im Geschäft kaufen, als auch die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen, die an diesem Prozess beteiligt sind.

Max. 15 Teilnehmer

Beginn 10.30 Uhr, Dauer 30 Minuten

Lernstation - Fair-regionale Seife bedrucken

Im Rahmen eines Seifenprojektes bedrucken die Schüler*Innen unter fachkundiger Anleitung eine fair-regionale Seife. Gleichzeitig erfahren sie mehr über die regionalen Zutaten aus der Biosphärenregion Bliesgau und die faire gehandelte Karitébutter aus Burkina Faso.

Max. 15 Teilnehmer

Beginn 11.00 Uhr, Dauer 30 Minuten

Mail Art - kreatives Upcycling per Post in der Halle 3B

Kreatives Upcycling mit Message und Netzwerk

Leitung des Workshops: Johann-Gutenberg-Realschule in Dortmund Wellinghofen, Kunstkurs 9mk

Ansprechpartnerin: Claudia Werner

Dauer des Workshops: ca. 30 Minuten

Ohne Anmeldung - Start jede halbe Stunde/ jede volle Stunde

Max. 20 Teilnehmer

Dieser Workshop wird von Schülerinnen und Schülern für Schülerinnen, Schüler und Lehrerinnen und Lehrer geleitet.
 
Lasst euch inspirieren von Briefmarken und erstellt euer eigenes Postkunstwerk!
In dem Workshop stehen den Teilnehmenden alte bereits abgestempelte Briefmarken zur Verfügung und jede Menge bereits gebrauchtes Papier - also Material mit einer ganz persönlichen Geschichte.
Von alten Notenblättern über Zeitungspapier zu Pack-, Transparent- und Tonpapier bis hin zu alten Landkarten darf aus dem Vollen geschöpft werden.
Verschiedene Muster für die unterschiedlichsten Brifumschläge stehen als Schablonen bereit.
Nun fehlt noch die eigene Kreativität und der Wunsch, eine Message zu verbreiten - an Freunde, Familie und Co.
 
Sollte der Brief dann auch wirklich abgesendet werden, muss natürlich noch eine eigene Briefmarke hinzugefügt werden.
 
Der Kunstkurs freut sich über interessierte und kreative Köpfe!

 

 

Kinderyoga vom Kinderyoga-Netzwerk in Halle 3B

Kinderyoga, eine uralte Bewegungslehre östlicher Tradition - für den Westen neu entdeckt

Warum Yoga für Kinder? 

Kinderyoga ist eine alte wirkungsvolle Bewegungslehre, die auch heute noch unsere Kinder in ihrem Denken und Fühlen positiv beeinflusst. Ohne Leistungsdruck fördert Yoga die Körperbeherrschung, verbessert die Sinneswahrnehmung und bringt Entspannung. Die Muskulatur wird gestärkt und gedehnt, Ruhe- und Achtsamkeitsübungen fördern die Konzentration.

Mitmachprogramm

Freitag:
11 Uhr, 12 Uhr, 13 Uhr, 14 Uhr, 16 Uhr

http://www.kinderyoga-netz.de/

Interaktiver Vortrag über das Anlegen von Schulgärten - GemüseAckerdemie Halle 3B

Geschmacks-Schulung von Slow Food in Halle 3B

Slow Food Dortmund gibt auf seinem Stand am Freitag um 11 Uhr und um 12.30 Uhr einen Einblick in die Geschmacks-Schulungen, die der Verein normalerweise für Schulen anbietet.

Die Geschmacks-Schulungen werden mit kleinen Praxisteilen sprich Verköstigungen für die Zuhörenden erläutert und anschaulich dargestellt.

Die Geschmacks-Schulungen von Slow Food bestehen normalerweis jeweils aus drei Einheiten von je 90 Minuten. In Gruppen bis zu 14 Schülern erfahren die Kinder mithilfe von kleinen Experimenten, Geruchs- und Geschmackstests das Zusammenwirken aller fünf Sinne bei der Herausbildung des Geschmacks.

Erfahren Sie am Stand von Slow Food Dortmund mehr darüber. Die Zahl der Teilnehmer ist begrenzt, wir bitten um vorzeitige und frühzeitige Anmeldung unter info[at]fair-friends[dot]de. Bitte mit Betreff Slow Food - Anmeldung Geschmacks-Schulung.

Färbergärten Workshops von Sevengardens in Halle 3B

Färbergärten sind ein Kulturgut. Das Anlegen von Färbergärten und die Gewinnung von Naturfarben aus Färberpflanzen bietet – gerade auch für Kinder – vielfältige Möglichkeiten teilzunehmen und zu lernen.

Das Ziel ist die Reaktivierung von verloren gegangenem Wissen, Sensibilisierung für ökologische Prozesse, Entstehen und Schutz von Werten sowie Verantwortung für das eigene Tun.

Vorbei schauen, informieren und mitmachen... Die Workshops finden fortlaufend statt.

 

 

Kinderkulturkarawane - M.U.K.A. Project Südafrika - Bühne Halle 3B

„Most United Knowledgeable Artists“ – kurz M.U.K.A. – verarbeiteten in ihren Inszenierungen ihre Erfahrungen als Straßenkinder. Für ihre Auftritte machen sie Straßen, Gemeindezentren und Kirchen zu ihrer Bühne und jetzt auch die FAIR FRIENDS.

Die Jugendlichen sind auf Deutschlandreise und zeigen Ausschnitte aus ihrem politischen Theaterstück Brocken - Zerbrochen.

Im Anschluss bietet sich noch genug Zeit für Diskussion und Austausch. Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.

Nähere Informationen zu dem Projekt:

https://kinderkulturkarawane.de/2015/Muka_Project/projekt.htm

Lesung „Leute machen Kleider – eine Reise durch die globale Textilindustrie" - Bühne Halle 3B

Ein ganz alltäglicher Morgen: Aufstehen, ins Bad gehen, sich ankleiden. Doch was wäre, wenn aus dem Schrank die Menschen klettern würden, die unsere Kleidung hergestellt haben? Was würden sie von ihrer Arbeit und von ihrem Leben erzählen?

Imke Müller-Hellmann nimmt ihre Lieblingskleidungsstücke und fährt los: Bangladesch, Vietnam, Portugal, Schwäbische Alb, Thüringen, China ...

Die Autorin Imke Müller-Hellmann wird auf der FAIR FRIENDS Passagen aus ihrem Buch vorlesen und vor allem von den Menschen erzählen, die so weit weg zu sein scheinen, es aber eigentlich nicht sind – tragen wir ihre Arbeit doch auf unserer Haut.

Imke Müller-Hellmann, geboren 1975 in Aachen, aufgewachsen in Köln. Sie studierte Diplom-Religionswissenschaft und Diplom-Pädagogik und arbeitete als Studienreiseleiterin, Dozentin für Alphabetisierung und als Jobcoach für Menschen mit Behinderung. Ihre Kurzgeschichten wurden mit Preisen und Stipendien ausgezeichnet. Imke Müller-Hellmann lebt und arbeitet in Bremen.

Beginn der Lesung: 15 Uhr auf der Bühne in der Halle 3B

Anmeldung für Schulklassen

Besuch der FAIR FRIENDS 2018

FAIR FRIENDS Schulen
Datenschutzerklärung:*
Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden. Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise.
* = Pflichtfeld
Tickets kaufen