Zum Zoomen nutzen Sie bitte die Tastenkombination Ihres Browsers:

[ctr/cmd/strg] Taste gedrückt halten und die [+] oder [-] Taste drücken

˅ Messe-Übersicht ˅

Aktuelle
Pressemitteilungen

Seit zehn Jahren Impulsgeber für nachhaltige Lösungen

FAIR FRIENDS trägt das wichtige Thema Nachhaltigkeit in die Mitte der Gesellschaft

Seit zehn Jahren thematisiert die FAIR FRIENDS in der Messe Dortmund nachhaltige und faire Lösungen für aktuelle und akute Problemstellungen, die von der Gesellschaft zunehmend gefordert werden. In diesem Jahr (05.–08.09.) sind das u.a. Umweltschutz, Fairer Handel, Seenotrettung und plastikfreies Leben. Angesichts der aktuellen Entwicklungen sind auch Vertreter der Fridays for Future Bewegung vor Ort. Erstmalig losgelöst von den Publikumstagen startet Deutschlands größte Nachhaltigkeitsmesse 2019 mit einem Fachtag bestehend aus zwei Veranstaltungsformaten rund um die Themen Nachhaltige Investments und Beschaffung. Der „Marktplatz für Nachhaltige Investments“, mittlerweile der sechste seiner Art, findet dabei erstmalig im Rahmen der FAIR FRIENDS statt. Ab dem 06.09. starten die Publikumstage. Zahlreiche Kooperationspartner aus Wirtschaft, Politik und gemeinnützigen Organisationen unterstreichen die Bedeutung der FAIR FRIENDS im regionalen und nationalen Kontext.

Die Schirmherrschaft der FAIR FRIENDS hat in diesem Jahr erneut die Bundesumweltministerin Svenja Schulze übernommen. Sie betont in ihrem Grußwort, das auf der Messewebseite abrufbar ist, die Wichtigkeit eines solchen Formats: „Für die Trendumkehr brauchen wir Strategien und konkretes Handeln, das gilt für Politik, Wirtschaft, Finanzmärkte und Zivilgesellschaft. Die FAIR FRIENDS zeigt an konkreten Beispielen, wie das gehen kann.“ Neben einem abwechslungsreichen Programm werden auch rund 230 Aussteller aus 11 Ländern auf der Messe ihre Lösungen und Ideen für eine nachhaltige Zukunft vorstellen.

Angesprochen werden auf der FAIR FRIENDS sowohl Fachbesucher wie auch Endverbraucher. Auf dem Fachtag (05.09.) bekommen kommunale Beschaffer und Einkäufer Erfahrungsberichte aus der Praxis, Anregungen für die eigene Umsetzung und einen Ausblick in die Zukunft der Beschaffung. An thematisch passenden Ausstellerständen können sich die Teilnehmer mit nachhaltig orientierten Anbietern vernetzen. Auch für Fachbesucher im Bereich nachhaltige Investments wird ein interaktiver Branchentreff geboten. Vom 06.–08.09. dreht sich dann bei den Endverbraucher-Messetagen alles um nachhaltige Lebensstile. Besucher können sich in Workshops, Vorträgen und Mitmachaktionen über die aktuelle Situation informieren und bekommen Inspirationen und Produktideen mit an die Hand, um im Alltag aktiv zur Problemlösung beizutragen.

Messetage│06.–08.09.
Nachhaltigkeitsjubiläum: Vielfalt in allen Facetten
Die FAIR FRIENDS bietet Unternehmern, Händlern, gemeinnützigen Organisationen, aber auch Privatpersonen seit zehn Jahren einen Marktplatz und eine Kommunikationsplattform zugleich. Besucher finden vom 06.–08.09. in Halle 2 alles rund um den Fairen Handel und in Halle 3 alles zu nachhaltigen Lebensstilen. Auf der Bühne und in Ausstellungen können sie sich informieren, bei Workshops und Podien mitdiskutieren sowie aktiv werden und sich von der Produktvielfalt inspirieren lassen. „Die FAIR FRIENDS setzt sich seit zehn Jahren für das Thema Nachhaltigkeit ein. Dabei bietet sie auf der Messe Antworten auf akute Fragen und mögliche Lösungsansätze für aktuelle Probleme. Die Besucher können sich somit auf der FAIR FRIENDS informieren, aber auch inspirieren lassen, um ihrem Wunsch nach einem nachhaltigeren Lebensstil nachzukommen“, so Sabine Loos.

Außerschulischer Lernort
Los geht es mit den Messetagen am 06.09. Passend zu den wöchentlichen Fridays For Future Demos widmet die FAIR FRIENDS auch in diesem Jahr den Messefreitag den Schulen. Die Messe setzt sich bereits seit Jahren verstärkt dafür ein, junge engagierte Köpfe in die gesellschaftliche Debatte rund um die Themen Klima- und Umweltschutz sowie Fairen Handel einzubinden. „Ziel ist es, bereits in Schulen das Bewusstsein für nachhaltiges Denken und Handeln zu stärken“, so Sabine Loos. Dabei kommt der Spaß nicht zu kurz. Die Schüler können in Upcycling-Workshops aus alten Produkten neue Schätze gestalten, wie Briefmarkenschmuck, Portmonees aus Tetrapacks oder Kronkorken-Schlüsselanhänger. Sie erfahren aber auch in Mitmachaktionen die Schritte einer fairen Textilherstellung, lernen von der EnergieAgentur.NRW, welche Bedeutung die Zukunftstechnologie Brennstoffzelle in Kombination mit Wasserstoff besitzt oder können in dem von der Bundesregierung initiierten Workshop „Deutschland und der Klimaschutz – Was plant eigentlich die Bundesregierung?“ mehr über den Klimaschutzplan erfahren und wie man als Jugendlicher aktiv an der Umsetzung mitwirken kann. Zahlreiche Programmpunkte können auch außerhalb des Freitags und auch von Erwachsenen erlebt werden.

Von Freitag bis Samstag (06.–07.09.) dürfen die Besucher zudem dank einer Kooperation kostenlos die parallel stattfindende Berufswahlmesse „Einstieg Dortmund“ ab 12:30 Uhr mit ihrem Ticket besuchen.

Spannende Ausstellungen rund um Seenotrettung und Nachhaltige Lösungen
Coffee-to-go Mehrwegdeckel, Teelichter aus Porzellan, Sprossengläser? Ein weiterer Messe-Partner aus dem universitären Umfeld ist ecosign. Die Akademie für Gestaltung verbindet Design und Nachhaltigkeit im kompletten Studium. Das seit über 25 Jahren erfolgreiche Lehrkonzept der Designschule ist damit deutschlandweit einzigartig. Studierende sowie Absolventinnen und Absolventen der ecosign präsentieren im Rahmen einer Ausstellung auf der FAIR FRIENDS Arbeiten aus dem Bereich des nachhaltigen Designs. Vom Coffee-to-go Mehrwegdeckel udo®, der u.a. mit dem European Product Design Award ausgezeichnet wurde, über den ökologischen Halbbitter „Hilde“ bis hin zur Abschlussarbeit „peak.“, die auf ökologische Grenzen und nachhaltige Perspektiven aufmerksam macht, werden spannende Entwürfe aus verschiedenen Designdisziplinen gezeigt. Einige Projekte gibt es dabei bereits zu kaufen wie zum Beispiel udo®.

Weitere gelungene Beispiele von Gründern, die nachhaltige Ideen erfolgversprechend umgesetzt haben, finden die Besucher auf der Startup-Fläche in Halle 3. So gibt es zum Beispiel vegane Fair Trade Sneakers von DeCarbonize zu bestaunen. Sie bestehen aus Kork und handgewebtem Stoff und versprechen kleinen und großen Entdeckern ein Gefühl von Barfüßigkeit. Bücher, Flyer, Kuverts und Postkarten: Bei Matabooks dreht sich alles um Papier aus Gras. Mit der veganen Alternative trägt das Unternehmen zu mehr Umweltbewusstsein bei. Von der Großmutter inspiriert sind die Produkte der Wildwax Tuch GbR. Wer zukünftige Müllberge vermeiden will, kann Brot, Käse, Gemüse, Obst, Salat sowie Kräuter in den Wachstüchern frisch halten.

Ein Thema, das immer wieder in den Nachrichten ist: die Flucht zahlreicher Menschen, die in unsicheren Booten nach Europa starten in der Hoffnung auf ein Leben in Sicherheit. Mit „Jeder Mensch hat einen Namen - Ein erfahrbares Mahnmal für die auf der Flucht Ertrunkenen“ informiert die Seebrücke Dortmund an ihrem Stand über die Arbeit der zivilen Seenotrettung und die aktuelle Situation. Ein leeres 5x12m großes Schlauchboot, das vor einiger Zeit auf dem Mittelmeer leer aufgegriffen wurde, wird vor Ort aufgebaut, um auf das nicht enden wollende Sterben sowie die gesellschaftliche Verantwortung auf europäischer Ebene hinzuweisen.

Weitere Ausstellungen:
fair-friends.de/programm/ausstellungen 

Vortrags- und Showprogramm: Für mehr Nachhaltigkeit im Alltag
Ein besonderer Anziehungspunkt auf der FAIR FRIENDS ist traditionell die Showbühne in Halle 3. In diversen Programmpunkten wird klar, wie nachhaltiges Handeln in den Alltag integriert werden kann.

Auch 2019 zeigen wieder namhafte Köche, wie lecker eine Ernährung mit nachhaltigen und fair gehandelten Lebensmitteln sein kann. Am Messesamstag präsentiert der Vegan Head Chef Björn Moschinski die „Küche der Zukunft“ und die Expertin für roh-vegane Ernährung Kirstin Knufmann zeigt ihre raffinierte Rohkostküche. Irene Wild wiederum verrät am Sonntag in „Klimafreundlich Kochen“ eine geniale Kochkiste mit Verkostung.
Die Bühne der Messe ist freilich nicht nur Köchen vorbehalten.

Unter dem Motto „Slow Couture - Mode FAIRmachen“ werden vielfältige Werke aus dem Bereich des Slow-Fashion-Designs inszeniert. In den Werken wurde mit Designstrategien wie Re- und Upcycling, Zero Waste oder der Verbindung von Slow Fashion mit der Haute Couture gearbeitet. Am Messestand wird es u.a. Workshops geben, in denen die Messebesucher sich ein Oberteil mit der Designstrategie „Zero Waste“ nähen können. Hierbei entsteht so gut wie kein Verschnittabfall.

Was kann jeder einzelne konkret tun, um das eigene Leben und die Umwelt zukunftstauglich zu gestalten. Und zwar rundum nachhaltig, einfach und erfüllend. Darum geht es bei dem Vortrag von Inga Kälber zu Zero Waste – ein zukunftsweisender Lebensstil.

Weitere Programminhalte: fair-friends.de/programm
Kleines Haus, großes Leben: Nachhaltig Wohnen
Finanzielle Unabhängigkeit, ein bewussterer Lebensstil oder ein kleinerer ökologischer Fußabdruck – die Beweggründe für Tiny Houses sind unterschiedlich. Die FAIR FRIENDS widmet dem Trendthema einen eigenen Veranstaltungstag. Auf dem Tiny House Tag am 07.09. können die Besucher bei einem aktuellen Planungsprojekt in Dortmund Sölde mitdiskutieren und ihre Wünsche äußern. Weiterhin gibt es hier Praxistipps für die Umsetzung und den Kauf eines solchen Objektes.

Über den gesamten Messezeitraum können die Besucher zudem zwei Wohnobjekte auf der Messe besichtigen. In einem modularen Minihaus von Amathabito (Eingang 2) sowie einem Tiny House auf Rädern vom Fraunhofer-Institut (Halle 3) können die Besucher erkunden, was auf kleinem Raum alles möglich ist. Auch zahlreiche Aussteller und Institutionen auf der Messe widmen sich dem Thema Nachhaltiges Wohnen. Zu erneuerbaren Energien, Energieeffizienz und Klimaschutz ist die EnergieAgentur.NRW vor Ort. Die Verbraucherzentrale NRW ist Ansprechpartner rund um das Thema Klima + Energie, Bauen + Wohnen. Und bei dem zertifizierten Ökostromanbieter Greenpeace Energy können sich die Besucher über Alternativen zu Kohle- und Atomkraft informieren.

Weitere Highlights und Programmpunkte der FAIR FRIENDS:
Öffnet externen Link in neuem Fensterfair-friends.de

Fachtag│05.09.
Marktplatz für Nachhaltige Investments
Der Marktplatz greift die Sustainable-Finance-Strategie der Bundesregierung top-aktuell auf und ist das Event für Finanzberater und Entscheider von Stiftungen und institutionellen Investoren, die vom Megatrend Nachhaltigkeit in den nächsten Jahren strategisch profitieren möchten. Erstmalig auf der FAIR FRIENDS, initiiert und etabliert von der Qualitates GmbH, erhalten Teilnehmer jetzt bereits im sechsten Jahr in Folge auf der Veranstaltung Antworten auf wichtige Fragen rund um Sustainable Finance.

Besonderes Format
Im Vergleich zu anderen Veranstaltungsformaten der Branche wird den Teilnehmern eine Mischung aus Kongress und Messe angeboten. Experten vermitteln nicht nur trockene Theorie, sondern zeigen praxisorientiert, wie diese direkt im Alltag angewendet werden kann. In einer Podiumsdiskussion und diversen Panels, Sessions mit Impulspräsentationen, Workshops und Vertriebs-Impulsen bekommen Finanzmarktakteure einen Überblick über strategische Entscheidungen, Lösungen der Branche, investierbare Assetklassen und die aktuelle EU-Regulierung sowie die Präferenzen der Kunden, Chancen und Barrieren auf dem Markt. Als Keynote-Speaker konnten Dr. Jean-Pierre Bußalb, Referatsleiter bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und Mitglied der Arbeitsgruppe Sustainable Finance der BaFin, sowie Susanne Bergius, freie Journalistin und Macherin des Handelsblatt Business Briefing zu Nachhaltigen Investments, gewonnen werden.

Besonderheit: Stiftungsforum
Deutschlandweit außergewöhnlich und erstmalig auf dem Marktplatz ist das Weltethos-Stiftungsforum. Initiiert vom Weltethos Institut Tübingen (WEIT) und der Qualitates GmbH richtet sich das Forum gezielt an Stifter und Stiftungen, die ihre Vermögensanlage nachhaltig ausrichten oder ausrichten wollen. Experten gehen in mehreren Impulsvorträgen und Dialogen den Fragen nach, was Nachhaltigkeit bei der Anlage von Stiftungsvermögen bedeutet, welche verschiedenen Möglichkeiten vorhanden sind und welche Chancen und Risiken damit verbunden sind. Diese Fragen zielen auf eine 360-Grad-Betrachtung der Stiftungsaktivitäten ab, mit der auch die Anlage des Stiftungsvermögens selbst einbezogen wird. Dies eröffnet neue Perspektiven im Hinblick auf die Wirkung, die Stiftungen erzielen können. Zugleich erfordert dies jedoch auch die Bearbeitung von Herausforderungen und möglichen Zielkonflikten.

Netzwerken und professionelle Beratung
In speziellen Messeslots können die Teilnehmer mit rund 40 Asset-Managern, Versicherungen, Ratingagenturen und Sachwertanbietern ins Gespräch kommen, die ihnen konkrete Produkte präsentieren, geplante Maßnahmenpakete erläutern und ihnen Rede und Antwort stehen, ohne dabei spannende Programminhalte zu verpassen. Von Nischenanbietern bis zu großen Häusern erhalten die Teilnehmer so einen repräsentativen Überblick über die Marktlage und Investmentmöglichkeiten. Unter anderem sind Murphy&Spitz, Plenum Investments AG, Raiffeisen Capital Management und Hauck & Aufhäuser vor Ort und verraten, welche strategischen Ausrichtungen für die Zukunft Sinn machen und was die Zukunft bringt.

Neben wichtigen Ausstellern, charismatischen Rednern und Informationen bietet der Marktplatz so einen umfassenden Überblick und eine Plattform zum Austausch von Ideen und Ansätzen, die auch im Alltag umsetzbar sind und dort nachhaltig wirken können. Die Teilnahme am Marktplatz ist nur Fachbesuchern gestattet und erfordert eine Registrierung unter Öffnet externen Link in neuem Fenstertickets.nachhaltige.investments/de/

Das gesamte Programm rund um Speaker und Workshops gibt es ab jetzt unter nachhaltige.investments


Fachtag│05.09.
Chancen nachhaltiger Beschaffung

Der Fachtag für Nachhaltige Beschaffung zeigt in Theorie und Praxis auf, wie nachhaltige Beschaffung auf mehreren Ebenen zu einer fairen, nachhaltigen, aber auch erfolgreichen Zukunft beitragen kann. Im Fokus des diesjährigen Programms stehen die Bedarfsfelder nachhaltige Textilien, Ernährung, Klima- und Energiemanagement, Digitalisierung sowie Nützliches Wissen. Gekennzeichnet durch Wissensvermittlung in den Workshops und Diskussionsrunden sowie einem persönlichen Dialog mit Experten werden den Teilnehmern Produkte und Dienstleistungen präsentiert. Sie können direkt mit relevanten Anbietern vor Ort ins Gespräch kommen.

Zu den Workshops haben sich Entscheider aus Kommunen, privaten und öffentlichen Institutionen, Kirchen, Wohlfahrtsverbänden wie auch Unternehmen angemeldet. In der neuen und modernen Passage der Messe Dortmund sowie der Halle 2 stehen rund 70 Aussteller, die den Teilnehmern des Fachtags ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren. Darunter u.a. der internationale Anbieter von Berufskleidung Bierbaum-Proenen, der Fachhändler für Bürobedarf memo und der Premiumhersteller von Büromöbeln Wilkhahn.

„Wir wollen das Format langfristig im Markt etablieren“, so Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Unternehmensgruppe GmbH. „Damit das gelingt, sind starke Partner entscheidend. Mit der Stadt Dortmund, der Kompetenzstelle für nachhaltige Beschaffung des Bundes (KNB), dem Deutschen Städtetag, dem Städte- und Gemeindebund NRW sowie dem Landkreistag NRW haben wir jetzt bereits das zweite Mal in Folge ein starkes Format auf die Beine gestellt, das sich bundesweit sehen lassen kann.“ Darüber hinaus leiten in diesem Jahr Experten der Arbeiterwohlfahrt, LANUV, DIAKONIE, FEMNET, Engagement Global/SKEW, FABIDO, EnergieAgentur.NRW und Jaro Services die Workshops.

Das gesamte Programm rund um Speaker und Workshops gibt es ab jetzt unter Öffnet externen Link in neuem Fensternachhaltige-beschaffung.org.

Fairer Handel
Als zentraler Marktplatz für verantwortungsvolle Produkte und Dienstleistungen sensibilisiert die FAIR FRIENDS auch für entwicklungspolitische Themen und für faires Einkaufsverhalten. Daher arbeitet sie eng mit dem Netzwerk von Organisationen des Fairen Handels in Deutschland, dem Forum Fairer Handel, bei der Kriterienerstellung für Aussteller im Bereich Fairer Handel zusammen. „Es ist wichtig, dass es ein solch attraktives Forum gibt, in dem soziale und ökologische Nachhaltigkeit in die Mitte der Gesellschaft getragen wird“, so der Geschäftsführer Manuel Blendin, der am Fachtag, dem 05.09. (13 Uhr), auf der Bühne in Halle 2 einen Vortrag zur aktuellen Entwicklung und Herausforderungen des Fairen Handels hält. In Halle 2 stehen darüber hinaus an allen Messetagen (05.–08.09.) diverse Aussteller des Fairen Handels, die über die aktuelle Lage informieren, aber auch umwelt- und sozialverträgliche Lösungen präsentieren und damit aufzeigen, dass es auch anders gehen kann.


Basisinformationen zur Messe im Überblick

Datum:
05. September 2019 | Fachtag
06. bis 08. September 2019 | Messetage

Öffnungszeiten
Do. - So., täglich 10 bis 18 Uhr
Sa, Abendevent: 18:00 – 21:00 Uhr

Veranstalter:
Messe Dortmund GmbH

Unterstützer: Ideelle Partner

  • Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit
  • Deutscher Städtetag
  • Städte- und Gemeindebund NRW
  • Landkreistag NRW
  • Kompetenzstelle für nachhaltige Beschaffung beim Beschaffungsamt des BMI (KNB)
  • Stadt Dortmund
  • Handelsverband NRW Westfalen-Münsterland
  • RCE-Ruhr United Nations University
  • Globale Netzwerkinitiative „sevengardens“
  • CSR-Netzwerk Dortmund „Bewusst wie e.V.“
  • Slow Food Dortmund e.V.
  • Forum Fairer Handel e.V.
  • UnternehmensGrün e.V.
  • FNG – Forum Nachhaltige Geldanlagen e.V.
  • Corporate Responsibility Interface Center (CRIC) e. V.
  • ökofinanz-21 e.V.
  • Weltethos-Institut (Universität Tübingen)

Besucherzielgruppe:
Auf der FAIR FRIENDS sind alle willkommen, die sich für nachhaltiges Handeln interessieren und über Zukunftstrends informieren möchten. Ordern bzw. einkaufen können hier Akteure der Weltläden, Fachleute aus dem Groß-, Fach- und Einzelhandel, der Gastronomie ebenso wie öffentliche und kirchliche Beschaffer und Endverbraucher.

Belegte Hallen:Fachtag:

  • Marktplatz: Foyer Eingang Nord
  • Nachhaltige Beschaffung: Passage und Halle 2

Messetage: Hallen 2 und 3

Aussteller:
Über 230 aus 11 Ländern

Tickets: (Online Vorverkauf)

  • Tageskarte Erwachsene/ermäßigt: 7,50 € / 4,50 € (Kinder bis 13 Jahre: frei)
  • Late-Night-Ticket Samstag ab 16 Uhr,
  • Erwachsene/ermäßigt: 5,00 € / 4,00 €
  • Schulklassen, pro Person 3,00 €

Tickets und weitere Informationen erhalten Sie unter: Öffnet externen Link in neuem Fensterfair-friends.de

Stand buchen