Zum Zoomen nutzen Sie bitte die Tastenkombination Ihres Browsers:

[ctr/cmd/strg] Taste gedrückt halten und die [+] oder [-] Taste drücken

˅ Messe-Übersicht ˅

Aktuelle
Pressemitteilungen

Fit für eine nachhaltige Zukunft: Zahlreiche Aussteller:innen präsentieren ihre Highlights auf Deutschlands Nachhaltigkeitsmesse

Live-Event FAIR FRIENDS mit Inspirationen, Information und Interaktion

Die beiden Freunde und Gründer der ‚Better Be Bold GmbH‘, Dennis Baltzer und Roberto Bianco, haben eine völlig neue Produktkategorie in der pflegenden Kosmetik geschaffen: die natürliche und nachhaltige Pflege für Glatzenträger.

Die FAIR FRIENDS, Deutschlands Nachhaltigkeitsmesse, richtet sich von Freitag, dem 26. August 2022, bis Sonntag, dem 28. August 2022, an Endverbraucher:innen aller Altersgruppen, Vereine, Studierende, Auszubildende, Schulen und Kitas. In den Dortmunder Messehallen warten wieder reichlich Inspiration und Interaktion auf Besucher:innen. Sie können sich an den Ständen über nachhaltige Kosmetik, Mode, Möbel, E-Mobilität und mehr informieren, vegetarische und vegane Köstlichkeiten probieren und nach Herzenslust nachhaltig einkaufen. Ein umfangreiches Workshop- und Infotainment-Angebot, das leicht verständlich und spielerisch den Facettenreichtum nachhaltiger Lebens- und Arbeitsweisen zeigt, rundet das Messeprogramm ab. Die Devise der „FAIR FRIENDS“ 2022 lautet: Mitmachen!

Tickets gibt es auf: Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.fair-friends.de/tickets


Dortmund, 10.08.2022 – Die FAIR FRIENDS findet im Rahmen der SUSTAINABLE DAYS der Messe Dortmund statt – ein Bundle von vier Veranstaltungen, die vom 24. bis 28. August ganz im Zeichen der SDGs, der „Sustainable Development Goals“ der Vereinten Nationen (UN), stehen werden. Seit Dezember 2015 geben globale „Ziele für nachhaltige Entwicklung“ weltweit den Rahmen für ein nachhaltigeres Leben und Arbeiten vor - und damit auch für die FAIR FRIENDS.

Vielseitiges Aussteller:innen Portfolio auf FAIR FRIENDS 2022

Bei den Aussteller:innen ist die Vorfreude riesengroß: Endlich wieder persönliche Gespräche mit Interessent:innen, Netzwerkpartner:innen und Expert:innen aus Wissenschaft, Forschung, Unternehmen und Nichtregierungsorganisationen (NGOs), wie beispielsweise ‚Greenpeace‘. Die Bandbreite der Aktiven reicht von A bis Z: von ‚Art Meets Education‘ über die ‚Verbraucherzentrale NRW e.V./ Umweltberatung Dortmund‘ bis hin zu Initiativen wie ‚Zerobottle‘. Die Beteiligten bereiten auch komplexe Nachhaltigkeitsthemen so verständlich und unterhaltsam auf, dass alle Lust bekommen, im Alltag aktiv mitzumachen und ihr familiäres und berufliches Umfeld dabei einzubinden.

Vom linearen Wirtschaften zum verantwortungsvollen Umgang mit knappen Ressourcen, einer Kreislaufwirtschaft und Zero Waste

Nicht nur Deutschland leidet diesen Sommer unter Hitze und Trockenheit, sondern ganz Europa. Wasser ist auch hierzulande inzwischen eine wertvolle Ressource. Şenol Ağaç, der Gründer der Umweltinitiative ‚Zerobottle‘, erklärt den „Klimaschutz aus dem Hahn“ und wie man durch das Trinken von Leitungs- statt Flaschenwasser die Umwelt schützt, Plastik vermeidet und der Inflation entgegenwirkt. Die FAIR FRIENDS Besucher:innen können sich an allen drei Tagen an einer Wasserstation ihre Trinkflaschen kostenfrei mit frisch gefiltertem Leitungswasser auffüllen und sich direkt am Stand von der positiven Wirkung auf die Umwelt überzeugen. „Bei jeder Flaschenfüllung messen wir in Echtzeit die eingesparte CO2-Menge. Ich bin sehr gespannt, was wir an den drei Tagen zusammenbekommen werden“, sagt Şenol Ağaç.

„Slow Fashion“ finden Interessierte u.a. bei ‚VAELU‘, einem der vielen teilnehmenden StartUps auf der FAIR FRIENDS. Und ‚Wildling Shoes‘ – eine zertifizierte B Corporation, die Stoffreste aus Hanf und Baumwolle verwertet, um daraus bequeme vegane Patchwork-Schuhe herzustellen – sind ebenfalls mit von der Partie. Wer glaubt, nachhaltige Gesichts- und Körperpflege sei „nur“ etwas für Frauen, irrt sich gewaltig. Die beiden Freunde und Gründer der ‚Better Be Bold GmbH‘, Dennis Baltzer und Roberto Bianco, haben eine völlig neue Produktkategorie in der pflegenden Kosmetik geschaffen: die natürliche und nachhaltige Pflege für Glatzenträger. Besucher finden am Stand hochwertige und vegane Pflege für Männer mit und ohne Glatze, darunter laut Unternehmen „die beste Glatzencreme der Welt“. Auch die Gesichts- und Sonnenpflegeprodukte sind ohne Ausnahme nachhaltig verpackt. Die schicken Geschenkboxen sind aus FSC-zertifiziertem Papier.

Natürlich ist auch nachhaltiges Bauen und Wohnen auf der FAIR FRIENDS ein zentrales Thema. Das Traditionsunternehmen ‚Siepmann Holzbau GmbH‘ stellt das Konzept „Fair Trade Haus“ vor, das die Grundgedanken der Fair-Trade-Bewegung, wie Transparenz, Umweltschutz, Respekt und partnerschaftliches Handeln, in den Bereich Hausbau überträgt. Passend zum Thema „Nachhaltiges Wohnen“, gibt es von Gerald Kampert von der Stadt Dortmund (www.kleinehaeuserdortmund.de) am Sonntag, dem 28. August auch einen Impuls-Vortrag zum Thema „Tiny House“. Beim nachhaltigen Pflanzenshop ‚vækst‘, dänisch für „Wachstum“ bzw. „Gewächs“, der demnächst in Dortmund eröffnen wird, finden alle, die mehr „Grün“ sehen wollen, langlebige Zimmerpflanzen aus zertifizierter nachhaltiger Produktion. Außerdem bietet ‚vækst‘ Ausschussware von Gartencentern und Baumärkten zu günstigen Preisen an und „Pre-loved Plants“, also Pflanzen von Privatpersonen, die sonst z. B. aus Platzgründen entsorgt würden.

Vom Auto auf das Rad umzusteigen ist eine gute Idee – nicht nur in Dortmund und Umgebung. Die ‚Ca Go Bike GmbH‘ präsentiert auf der FAIR FRIENDS ihre nachhaltigen Lastenräder und damit „Die wohl attraktivste Alternative zum Stadtauto“. Ein Ca Go Bike ist nicht nur ein guter Schritt zur nachhaltigen Mobilität, sondern auch eine langfristige Investition, die Kind, Hund und Einkauf sicher transportiert.

In Krisenzeiten wie diesen wollen viele Menschen ihr Geld lieber zusammenhalten, statt es auszugeben. Wer hierfür einen vertrauenswürdigen Partner sucht, ist bei der ‚GLS Bank‘ auf der nachhaltigen Seite. 2021 wurden Kredite in einer Höhe von 4,4 Milliarden Euro an soziale und ökologische Unternehmen vergeben. So unterstützt die GLS Bank, Startups, Freiberufler:innen, private Kund:innen und Unternehmen bei der Transformation hin zu mehr Nachhaltigkeit.

Menschenrechte, Sorgfaltspflichten in Lieferketten, fairer Handel und Tierschutz

Wer Nachhaltigkeit ganzheitlich betrachtet, so wie die SDGs der UN, der European Green Deal der EU und die Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung, berücksichtigt neben ökologischen und wirtschaftlichen Aspekten immer auch gesellschaftliche Facetten.

Auch die Wildbienen haben in Deutschland menschengemacht einen schweren Stand. Schuld daran sind u.a. die Versiegelung von Flächen, der übermäßige Einsatz von Pestiziden und die Monokulturen auf zu vielen Grünflächen. Doch es gibt Rettung: seit Anfang 2020 baut ‚Better World Machines‘ Kaugummiautomaten um, gibt ihnen eine „knallgelbe“ Farbe und füllt sie mit Samenmischungen und Blumenzwiebeln. Die „Bienenautomaten“, die in liebevoller Handarbeit ausschließlich aus gebrauchten Teilen upgecycelt werden, findet man inzwischen deutschlandweit an mehr als über 250 Standorten. Sommerzeit ist Grillzeit: Die ‚Faire Kohle GmbH‘ zeigt auf der FAIR FRIENDS, wie Grillgenuss mit gutem Gewissen geht: mit fairer Kohle. Sie wird auf den Philippinen sozial nachhaltig aus Kokosnuss-Schalen gewonnen, hat hervorragende Brenneigenschaften und sorgt klimaschonend für puren Grillgeschmack auf dem Teller.

Stichwort fairer Genuss: Durstige und hungrige Messebesucher:innen können sich u.a. im Pop-up-Café ‚Esperanza‘ stärken. Dort gibt es GEPA Fair-Trade-Produkte, u.a. Kaffee- und Teespezialitäten, Natursäfte und vegane Snacks. Wer dort einkehrt, unterstützt automatisch Kleinbauern im globalen Süden, die die wertvollen Rohstoffe anbauen, ernten und für die weitere Verarbeitung bereitstellen.

Frisch gestärkt bieten sich viele Diskussionen und Workshops an: am Freitag, dem 26. August, lädt die ‚Verbraucherzentrale NRW‘ an ihrem Stand zum Workshop „Weitergeben statt wegwerfen“ ein. Die Teilnehmer:innen bekommen wertvolle Tipps zum verantwortungsvolleren Umgang mit aussortierter Kleidung, gelesenen Büchern und noch funktionsfähigen, aber nicht mehr gebrauchten Smartphones, Tablets und Haushaltsgeräten. Am gleichen Tag wird in einem der zahlreichen Panels der Messe die „Nachhaltige Beschaffung von Sportartikeln" diskutiert, im Vorfeld der „EURO24“ ein heißes Thema, nicht nur am Austragungsort Dortmund. Und am Samstag, dem 27. August, thematisiert u.a. Wynnie Mbindyo von ‚Fairtrade Deutschland‘ im Panel "Fairtrade stärkt Frauen! - Wie schafft der Faire Handel mehr Geschlechtergerechtigkeit?“ die soziale Nachhaltigkeit. Im Fokus: „Der Fairtrade Weg zu mehr Gleichberechtigung“.

Wie geht im Alltag nachhaltiger Konsum, den man sich leisten kann?

Angesichts der aktuell hohen Inflationsrate, getrieben von den steigenden Preisen für fossile Energien und Lebensmittel, fragen sich viele Familien: wie können wir nachhaltig einkaufen und kochen, ohne das Haushaltsbudget zu sprengen? Dafür haben die Aussteller:innen der FAIR FRIENDS Lösungen.

Bei ‚Slow Food Dortmund‘ können sich die Besucher:innen nicht nur über eiweißreiche Hülsenfrüchte wie Knabber-Sojabohnen informieren, sondern diese auch gleich am Stand probieren und preisgünstig erwerben. Sie sind eine gesunde Alternative zu Fleisch und Fisch für alle, die sich ausgewogen ernähren möchten. Bei der ‚Fuchs Konzeptfabrik & Veggiewerk‘ kann man veganes Fast Food kennenlernen, das an Foodtrucks verkauft wird, die man für Events und Märkte mieten kann. Auch die ‚Plant Based Power GmbH‘ denkt schnelles Essen komplett neu. Ihr “Feel Food“ wird in nachhaltigen Boxen ins Büro oder nach Hause geliefert. Die mehrheitlich vegetarischen und veganen Frühstücks- und Mittags-Snacks kann man am Stand probieren. Zu einem der treuesten Ausstellenden der FAIR FRIENDS zählt ‚Africa Positive Catering und Event‘, die in ihrem Pop-up-Restaurant vegetarische und vegane Fusion-Küche mit europäischen, afrikanischen und asiatischen Akzenten anbieten. Dazu gibt es erfrischende, selbstgemachte Ingwer-Getränke.

Weitere Programm-Highlights für große und kleine Nachhaltigkeits-Fans

Freitag, der 26. August 2022, ist bei der FAIR FRIENDS der Tag der Schulen und Kitas. Die Teilnahme ist für die Kids, Teens und ihre Begleiter:innen kostenfrei, sofern sie sich vorab anmelden: Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.fair-friends.de/programm/fuer-schulenkitas. Auch für die vielen Workshops gilt: bitte registrieren.

Das diesjährige Programm ist bunt und ausgesprochen interaktiv: Das ‚Informationszentrum Eine Welt‘ (iz1w) ist mit den „SDG Scouts“ dabei und bietet Workshops für Gruppen ab 10 Personen an. Außerdem informiert iz1w u.a. über Kleidertausch und Upcycling. Der ‚mach Grün! Parcours‘ der VSB gGmbH wird Interessent:innen an insgesamt zehn Lernstationen nachhaltige Berufe vorstellen. Das ist für alle im Alter von 15 bis 19 Jahren spannend, die sich nach der Schulzeit nicht nur privat, sondern auch beruflich für eine lebenswerte Zukunft engagieren möchten. Für Schüler:innen der 7. bis 10. Klasse gibt es von der ‚NRW.Energy4Climate – Klimabildung‘ die ‚KlimaDigits‘, ein Format, das leicht verständlich die Digitalisierung und die Energiewende erklärt. Für die 5. und 6. Klassen hat Ruth Dobrindt von ‚Abenteuer Lernen‘ die „KlimaKids“ konzipiert. Hierbei wird es um Klimaschutz und bezahlbare erneuerbare Energien wie Solar- und Windkraft gehen, die uns unabhängiger von fossilen Brennstoffen und autoritären Regimen machen.

Unter dem Motto „MehrWertKonsum“ stellt die ‚Verbraucherzentrale NRW‘ ihr Projekt zum zukunftsfähigen und klimaschonenden Konsum vor. Konkret geht es um eine höhere Wertschätzung von Lebensmitteln, den sorgsamen Umgang mit begrenzten Ressourcen und die daraus resultierende Verringerung der CO2-Emissionen.

Übergreifend lädt das Team der FAIR FRIENDS alle, die sich für Nachhaltigkeit interessieren und begeistern, herzlich zum Netzwerken ein, denn Nachhaltigkeit geht am besten gemeinsam unter dem Motto: „Sustainable Development Goals – Kooperation zum Erreichen der Ziele für nachhaltige Entwicklung“.

Alle wichtigen Informationen, Updates und Entwicklungen rund um die Messe gibt es jederzeit und aktuell auf der Messewebseite, auf Facebook, Instagram und per Newsletter.

Stand anmelden