Zum Zoomen nutzen Sie bitte die Tastenkombination Ihres Browsers:

[ctr/cmd/strg] Taste gedrückt halten und die [+] oder [-] Taste drücken

˅ Messe-Übersicht ˅

Aktuelle
Pressemitteilungen

Chancen nachhaltiger Beschaffung für die öffentliche Hand

Im Gespräch mit Experten – Generalsekretär des Rats für Nachhaltige Entwicklung zu Gast

Alles rund um das Thema Nachhaltige Beschaffung: Zahlreiche Workshops, Vorträge und ...

...Talk-Runden mit Experten der Branche erwarten die Teilnehmer.

Der Bereich Klima- und Energiemanagement beleuchtet in Workshops die Themen klimafreundliche Beschaffung im Sektor Energie - Die Roadshow „Elektromobilität erfahren“ zeigt die Theorie in der Praxis.

Prof. Dr. Günther Bachmann, Generalsekretär des Rats für Nachhaltige Entwicklung, ist Keynote-Speaker des Fachtags.

Im Rahmen einer Koch-Show werden u.a. Experten zum Mitkochen und zum Austausch über nachhaltige Verpflegung in Schulen, Kindergärten, Seniorenheimen etc. eingeladen.

Die FAIR FRIENDS lädt Beschaffer und Entscheider in Kommunen, privaten und öffentlichen Institutionen, Kirchen, Wohlfahrtsverbänden wie auch Unternehmen,  am 5.9. erneut zum Fachtag „Nachhaltige Beschaffung“ ein. Im Fokus des diesjährigen Programms stehen die Bedarfsfelder nachhaltige „Textilien“, „Ernährung“, „Klima- und Energiemanagement“, „Digitalisierung“ sowie „Nützliches Wissen“. Die Anmeldephase hat bereits begonnen. Das gesamte Programm rund um Speaker und Workshops gibt es ab jetzt unter www.nachhaltige-beschaffung.org.

Der Fachtag für Nachhaltige Beschaffung zeigt in Theorie und Praxis auf, wie nachhaltige Beschaffung auf mehreren Ebenen zu einer fairen, nachhaltigen, aber auch erfolgreichen Zukunft beitragen kann.

Inbesondere der öffentlichen Hand kommt hier eine tragende Rolle zu, denn die öffentliche Beschaffung kann als enormer Hebel wirken, um z.B. die Nachfrage nach fairen und nachhaltigen Produkten zu steigern. Knapp 30.000 Beschaffungsstellen der öffentlichen Hand geben im Jahr rund 350 Milliarden Euro für Produkte, Dienstleistungen und Bauvorhaben aus. Über 50 Prozent davon verantworten Kommunen und deren Eigenbetriebe. Und das Einkaufsvolumen der beiden großen christlichen Kirchen und ihre Wohlfahrtsverbände beträgt in Deutschland etwa 60 Milliarden Euro.

Landkreise, Städte und Gemeinden haben somit die Chance, mit gutem Beispiel voranzugehen und ökologische, soziale und innovative Aspekte in den Markt mit einzubringen. Denn Beschaffer und Entscheider in Kommunen, öffentlichen Institutionen, Kirchen, Wohlfahrtsverbänden, Kindergärten, Krankenhäusern sowie Seniorenheimen und anderen Einrichtungen können mit verantwortungsvollem Handeln bei der nachhaltigen Beschaffung zum Klimaschutz und zur Ressourcenschonung beitragen sowie  auf Missstände bei der Herstellung zu beschaffenden Waren einwirken.


Eine nachhaltige Beschaffung unterstützt aber nicht nur, gesellschaftspolitische Ziele zu erreichen. Es ist bekannt, dass das günstigste Angebot nicht zwangsläufig das wirtschaftlichste ist. Unter Einbeziehung von Lebenszykluskosten und unter Berücksichtigung von z.B. Langlebigkeit und Reparaturfreundlichkeit, können auch wirtschaftliche Vorteile generiert werden. Die Vergabe kann so kostensparend, lösungsorientiert und energie- sowie ressourceneffizient gestaltet werden.

Interaktives Format: Austausch mit Experten
Der Fachtag Nachhaltige Beschaffung ist gekennzeichnet durch Wissensvermittlung in den Workshops und Diskussionsrunden sowie einem persönlichen Dialog aller Beteiligten. Zudem bekommen die Teilnehmer  Produkte und Dienstleistungen präsentiert und können direkt mit relevanten Anbietern vor Ort ins Gespräch kommen.

Die Tagesmoderation übernimmt Ulla Burchardt, MdB a.D. und Mitglied des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE). Das Grußwort spricht der Oberbürgermeister der Stadt Dortmund. Als besonderes Highlight konnte Prof. Dr. Günther Bachmann, Generalsekretär des Rats für Nachhaltige Entwicklung, als Keynote-Speaker gewonnen werden.
 
Die Bedeutung des Fachtages im nationalen und regionalen Kontext wird einmal mehr durch die starken Kooperationspartner und Unterstützer unterstrichen. Unter anderem gehören dazu die Kompetenzstelle für nachhaltige Beschaffung des Bundes (KNB), der Deutsche Städtetag, der Städte- und Gemeindebund NRW, der Landkreistag NRW sowie die Stadt Dortmund, die auch am Programm beteiligt sind. Darüberhinaus leiten Experten der Arbeiterwohlfahrt, DIAKONIE , FEMNET, Engagement Global/SKEW, FABIDO, EnergieAgentur.NRW und Jaro Services die Workshops.

Programm: Diese Themenschwerpunkte stehen im Fokus
 Im Bereich nachhaltige Textilien werden Workshops und Expertenvorträge zur Beschaffung von Arbeits- und Berufsbekleidung, wie Oberbekleidung und Schuhe, sowie zum großen Themenbereich Flachwäsche, also Hand- und Trockentücher, Bettlaken, Krankenhausausstattung etc., angeboten.
 Die Thematik nachhaltige Ernährung reicht weit über die Beschaffung von Lebensmitteln hinaus. Denn hier dreht sich alles um die Verwendung von Mehrweggeschirr und -besteck als Alternative zu Plastikprodukten und als Weg zur aktiven Müllvermeidung. Im Rahmen einer Koch-Show werden u.a. Experten zum Mitkochen und zum Austausch über nachhaltige Verpflegung in Schulen, Kindergärten, Seniorenheimen etc. eingeladen.
 Der Bereich Klima- und Energiemanagement beleuchtet in Workshops die Themen klimafreundliche Beschaffung im Sektor Energie sowie die klimaneutrale Pflege. Die Roadshow „Elektromobilität erfahren“ zeigt den Teilnehmern dabei die Umsetzung in der Praxis und lädt zum Ausprobieren ein.
 Der vierte Themenschwerpunkt steht unter dem Motto „Nützliches Wissen für nachhaltigen Einkauf“. Experten informieren über geltendes Vergaberecht und bieten eine Übersicht über anerkannte Sozial- und Umweltsiegel. Erörtert wird zudem die Funktionsweise des Kompass Nachhaltigkeit. Ein weiteres spannendes Thema sind die Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO), die Sozialstandards im Rahmen der Welthandelsordnung, menschenwürdige Arbeitsbedingungen und einen hinreichenden Schutz gewährleisten sollen.
 Für eine moderne Beschaffungsorganisation ebenfalls unerlässlich ist das Thema Digitalisierung, das u.a. in einerm Workshop thematisiert wird. Technologische Innovationen haben das Potential, sich zu einem enormen Hebel für nachhaltiges Wirtschaften zu entwickeln oder die aktuellen globalen Herausforderungen weiter zu verschärfen. Zusammen mit den Teilnehmern werden konkrete Einflussmöglichkeiten der nachhaltigen Beschaffung im Bereich IT-Hardware, Fremdsoftware, Softwareentwicklung und IT-Dienstleistungen erarbeitet und diskutiert, sowie direkte Möglichkeiten zur Umsetzung vorgestellt.

FAIR FRIENDS – Das neue Messekonzept
Deutschlands größte Nachhaltigkeitsmesse FAIR FRIENDS (5.-8.9.) ist Fach- und Publikumsmesse zugleich und trägt das wichtige Thema Nachhaltigkeit in die Mitte der Gesellschaft. Erstmalig losgelöst von den Publikumstagen (6.-8.9) startet die Messe am 5.9. mit einem Fachtag. Mit den zwei Schwerpunktthemen und etablierten Formaten „Nachhaltige Beschaffung“ und „Nachhaltige Investments“ bekommen Entscheider an nur einem Tag einen komprimierten Überblick über die Marktlage und Regularien sowie mittels Vorführungen,  Vorstellungen und Vorträgen elementaren Praxistipps für den Alltag. Am Freitag beginnen dann die Endverbraucher-Messetage.
 
Kostenlose Anmeldung und weitere Informationen:
www.nachhaltige-beschaffung.org

Stand buchen