Zum Zoomen nutzen Sie bitte die Tastenkombination Ihres Browsers:

[ctr/cmd/strg] Taste gedrückt halten und die [+] oder [-] Taste drücken

˅ Messe-Übersicht ˅

Supporter


Logo Stadt Dortmund

Dortmund ist als größte Stadt des Ruhrgebietes das Wirtschafts- und Handelszentrum der Region – der ehemalige Industriestandort ist heute ein Zentrum für Dienstleistung und Zukunftstechnologien. Fast 600.000 Menschen wohnen in der lebhaften Metropole mit über 1100- jähriger Geschichte. Die Hansestadt bietet attraktiven Lebensraum mit vielfältigen Wohn-, Kultur- und Freizeitmöglichkeiten. Dortmund liegt im Zentrum Europas, ist ein bedeutender Verkehrsknotenpunkt und verfügt über eine ausgezeichnete Infrastruktur – und ist dennoch eine grüne Großstadt: fast die Hälfte des Stadtgebietes besteht aus Grün- und Parkanlagen. 


DSW21

Dortmund ist eine der größten Metropolen in Deutschland, eine Stadt, die den Strukturwandel lebt und erlebbar macht. Die DSW21-Gruppe als Infrastrukturunternehmen ist Teil dieser Stadt und deren Entwicklung. Unternehmerisches Handeln ist gefragt, um die Leistungen tagtäglich in bester Qualität zu erbringen. Darüber hinaus gilt es, neue Projekte zur Entwicklung des Standortes Dortmund anzustoßen und voran zu bringen. Leuchtturmprojekte wie der PhoenixSee sind sichtbare Zeichen der Umsetzungsqualität. Die Mitarbeiter der 21er-Gruppe engagieren sich für diese Stadt und für den Standort.


Handelsverband NRW Westfalen-Münsterland

Der Handelsverband NRW Westfalen-Münsterland ist als Arbeitgeber-, Berufs- und Wirtschaftsverband die Interessenvertretung der Betriebe des Einzelhandels in den Städten Dortmund, Hamm und Münster sowie den Kreisen Borken, Coesfeld, Steinfurt, Unna und Warendorf.


RCE-Ruhr United Nations University

RCE-Ruhr United Nations University ist das „Regional Center of Expertise on Education for Sustainable Development“ (RCE) für das Ruhrgebiet. Das RCE-Ruhr basiert  auf einem zivilgesellschaftlich ausgerichteten Bottom-Up-Ansatz  Ziel ist, die formalen, nonformalen und informellen Bildungspartner in der Metropole Ruhr zu vernetzten. Geschaffen wird eine Struktur, welche die Bereiche Bildung, Kultur und Kunst, Globales Lernen, Wirtschaft, Soziales, Natur, Stadtentwicklung und Forschung als gemeinsames Netzwerk hervorbringt. Die damit verbundenen Prozesse liefern zudem einen wichtigen Beitrag zu einer positiven Weiterentwicklung der Nachhaltigen Entwicklungsziele der UNO.


sevengardens

„sevengardens“ ist eine globale Netzwerkinitiative. Basis der Arbeit sind Färbergärten sowie die Gewinnung von Naturfarben aus Färberpflanzen Mit Fortbildungen zu diesem Inhalt initiiert „sevengardens“ vielfältige Projekte, insbesondere in den Bereichen Bildung für nachhaltige Entwicklung, Erhaltung der Biodiversität und Förderung lokaler Wirtschaftskreisläufe. Durch die Entdeckung des Gemeinsamen und die Adaption des nützlichen Fremden soll die internationale Gesinnung und gegenseitige Wertschätzung gefördert werden.


Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Maßgeschneiderte Lösungen für herausfordernde Fragestellungen entwickeln: Das bietet die GIZ ihren Auftraggebern. Als kompetenter Dienstleister unterstützt die GIZ die Bundesregierung bei der Erreichung ihrer Ziele in der internationalen Zusammenarbeit. Wir bieten nachfrageorientierte, maßgeschneiderte und wirksame Dienstleistungen für nachhaltige Entwicklung an.


„fair+“ heißt für uns, dass wir mehr leisten als die allgemeinen Fair Handelskriterien verlangen. So bieten wir Produkte von höchster Qualität wie Kaffee, Tee, Honig, Schokolade oder Handwerk. Dabei bezahlen wir fair, häufig über Mindeststandards hinaus. In Mischprodukten streben wir hohe Fair Handelsanteile bis zu 100 Prozent an. Unsere Produktionskette können wir von der Produzentenorganisation bis ins Päckchen rückverfolgen.


Das Dortmunder CSR-Netzwerk wurde im Jahr 2013 gegründet. Unter den Initiatoren und Multiplikatoren waren Organisationen aus Wirtschaft, Politik, Kirche und Gesellschaft.- Die Familienunternehmer - Einzelhandelsverband Westfalen-Münsterland e.V. - Evangelischer Kirchenkreis Dortmund - Handwerkskammer Dortmund - TechnologieZentrumDortmund GmbH - Unternehmensverbände für Dortmund und Umgebung - WILO SE - Stadt Dortmund Derzeit umfasst das Netzwerk über 80 Unternehmen, die sich in Workshops und Informationsveranstaltungen im Jahresverlauf regelmäßig treffen. Gemeinsam wurden hierbei jüngst unter anderem auch Logo und Wortmarke entwickelt:


Die Staatskanzlei ist die Behörde der Ministerpräsidentin. Hier laufen die Fäden der Regierungs- und Verwaltungsarbeit zusammen. Aufgabe der Staatskanzlei ist es, die Regierungschefin bei der Festlegung und Umsetzung der politischen Richtlinien sowie in ihrer Funktion als Repräsentantin des Landes zu unterstützen.


Social Impact Lab

Die Social Impact Labs sind eine Plattform für Social Entrepreneurs, Freelancer und Unternehmen rund um das Thema Social Entrepreneurship. Sie bieten physischen Raum für Arbeit, Vernetzung und Austausch. Hier finden Sie: Consulting & Qualifizierungsangebote, Shared Services, Networking, Veranstaltungen und Co-Working Space >> Alles rund um Social Entrepreneurship.


Logo: Slow Food Dortmund

Dreimal am Tag, bei jeder Mahlzeit, treffen wir Entscheidungen mit weitreichenden Konsequenzen. Unser Essen ist untrennbar verknüpft mit Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Wissen, Landwirtschaft, Gesundheit und Umwelt. Daher sollen unsere Lebensmittel gut, sauber und fair sein.


Forum Fairer Handel

Das Forum Fairer Handel ist der Verband des Fairen Handels in Deutschland. Sein Ziel ist es, das Profil des Fairen Handels zu schärfen, gemeinsame Forderungen gegenüber Politik und Handel durchzusetzen und eine stärkere Ausweitung des Fairen Handels zu erreichen. Das Forum Fairer Handel versteht sich als die politische Stimme der Fair-Handels-Bewegung in Deutschland und setzt sich für gerechte Rahmenbedingungen für Handel und Landwirtschaft weltweit ein.


Logo: Sustainable Natives

Sustainable Natives ist seit November 2017 am Start. sustainable natives, eine nachhaltige Unternehmensberatung, die getrieben ist von der Idee, gemeinsam mit Akteuren aus der Wirtschaft und Zivilgesellschaft mutige Antworten für eine gelungene Zukunft zu formulieren. sustainable natives haben den Anspruch, den Veränderungsprozess in Wirtschaft und Gesellschaft voranzubringen: Zu einer nachhaltigen Transformation, die globale Anforderungen und wirtschaftlichen Erfolg verantwortungsvoll miteinander verbindet. Daher hat man Kräfte über Disziplinen hinweg gebündelt: sustainable natives ist eine Genossenschaft, in der UnternehmensberaterInnen, NachhaltigkeitsmanagerInnen, TrainerInnen und Coaches, ForscherInnen, Digital Experts, Kreative und AutorInnen gemeinsam an der Herausforderung Zukunft arbeiten. Ihr Ansatz ist kollaborativ und unternehmerisch: weil komplexe Aufgaben nur gemeinsam gelöst werden können.


Logo: Impact Hub Ruhr

Der Impact Hub Ruhr ist Teil des weltweiten Impact Hub Netzwerks und setzt sich dafür ein, (soziale) Innovationen durch nachhaltige Ansätze in Gesellschaft und Wirtschaft zu verankern. Als Coworking Space, Veranstaltungsort und Berater vernetzt das Team des Impact Hub Ruhr Freelancer, Kreative, Gründer*innen, Social Entrepreneure, Studierende und Unternehmen in gleicher Mission. Hier wird Expertise geteilt, Inspiration gesucht und gefunden und Innovation durch sektorübergreifende Partnerschaften geboren. Bei den zahlreichen Veranstaltungen und Workshops rund um die Themen Social Business, Gründen, New Work und Innovationsmethoden findet jeder neuen Input und wird dabei Teil der globalen Community.



Logo: UnternehmensGrün

UnternehmensGrün e.V. ist ein ökologisch orientierter Unternehmensverband. Seit 1992 engagieren sich hier Unternehmen, die Verantwortung für Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft verbinden. UnternehmensGrün wird von seinen Mitgliedsunternehmen getragen. Mitglied können Unternehmen, Unternehmer*innen, Selbständige oder leitend in der Wirtschaft Tätige werden, wenn sie die Ziele und grundsätzlichen Positionen des Verbandes unterstützen. Unsere Mitglieder sind insbesondere kleine bis mittelständische Betriebe – quer durch alle Branchen. Von der Brauerei oder dem Metallbau-Unternehmen, der Bank bis hin zur Zeitung oder dem Rechtsanwalt, von der erneuerbaren Energienbranche bis zur Kreativwirtschaft – die Mitgliedsunternehmen sind so vielfältig wie die Wirtschaft selbst. Der Vorstand von UnternehmensGrün arbeitet ehrenamtlich. Die Vorstandsmitglieder stehen für die inhaltliche und strategische Ausrichtung des Verbandes, wie sie von der Mitgliederversammlung beschlossen wird. Die Bundesgeschäftsstelle hat ihren Sitz in Berlin.


Unkonventionelles Design & nachhaltige Materialien. In einem Lotus Belle erlebt man Outdoor-Lifestyle, ohne dabei auf Komfort zu verzichten. Hochwertige Canvas-Stoffe machen diese Glampingzelte zu verlässlichen Wegbegleitern für viele Jahre. Denn egal ob Yoga-Retreat oder Urlaub im Paradies – die Zeit in einem Lotus Belle Zelt hinterlässt traumhafte Erinnerungen in der Natur. Und sonst nichts.


Medienpartner


Abbildung: greenLIFESTYLE

green LIFESTYLE ist das große Magazin für einen nachhaltigen Lebensstil. Viermal im Jahr bietet greenLIFESTYLE in jeder Ausgabe spannende Artikel rund um Nachhaltigkeit, grüne Mode, Naturkosmetik, ökologisches Wohnen und Eco-Reisen. Dazu gibt’s viele leckere Rezepte, Ideen und praktische Tipps für einen genussvollen, verantwortungsbewussten Lebensstil.


Abbildung: greenya

Ob Dienstleistungen oder Produkte, "greenya - die grüne Suchmaschine" findet für Sie die ökologische, faire & nachhaltige Alternative in Ihrem Umkreis.

Einfach gut für Mensch & Natur.

greenya bietet seit 1997 über 20.000 geprüfte Adressen und spannende Innovationen aus dem Umwelt- und Verbraucherschutz.

Besuchen Sie uns auch auf facebook.com/greenya.de


Abbildung: Welt-sichten

welt-sichten ist das Monatsmagazin für globale Entwicklung und ökumenische Zusammenarbeit.
Jede Ausgabe hat ein Schwerpunktthema – etwa „Schönheit“ oder „Vernachlässigte Nahrungsmittel“.

Daneben bietet die Zeitschrift Kommentare, Analysen und Berichte zu Entwicklungs- und Umweltpolitik, Weltwirtschaft, Friedensfragen und zur Rolle der Religionen. Herausgeber ist ein Verein, dem sechs evangelische und katholische Hilfswerke wie Brot für die Welt und Misereor angehören.


Abbildung: natur

natur fasziniert, informiert und inspiriert

natur richtet sich an Menschen, die die Natur lieben, sie verstehen wollen und Verantwortung übernehmen.
Das Magazin lädt ein zum Staunen, vermittelt Wissen und stellt Bezüge zu aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen her. Authentisch, kompetent und modern regt das Magazin zum nachhaltigen Denken und Handeln an, zeigt neue Wege auf und bietet Orientierung.


Logo: BIORAMA

BIORAMA ist die zeitgemäße Plattform für Ideen, Menschen und Produkte, ein Leitfaden im schnell wachsenden Markt des Handels mit Bioprodukten, des Fair-Trade und des bewussten Konsums. Es widmet sich allen Themen unvoreingenommen und ohne einseitig zu werten. BIORAMA ist online, in den Social Networks, gedruckt und auf Veranstaltungen und Messen im richtigen Leben. Das Magazin erscheint sechs Mal jährlich für den gesamten deutschsprachigen Raum. Neben umfangreichen Schwerpunkten finden sich darin Reportagen, Kommentare und Einkaufstipps zu Bereichen wie Ernährung, Naturkosmetik, Eco-Fashion, Reise, Energie oder Mobilität. BIORAMA ist gratis, aber abonnierbar.


Logo: Visionen

VISIONEN – das Magazin für ganzheitliche Lebens¬gestaltung und Bewusstseinsentwicklung spannt mit seinem breiten Themenspektrum einen Bogen von persönlicher, praktischer Lebenshilfe bis hin zu Beiträgen für einen -globalen Wertewandel.

Themen / Rubriken: Weisheit Wohlfühlen Nachhaltigkeit Inspiration

Im Zeitschriftenhandel erhältlich.

Weitere Info auf www.visionen.com und auf Facebook.


Das Nachhaltigkeits-Magazin greenup ist Impuls- und Ideengeber für grüne Einsteiger und Fortgeschrittene. Berichtet wird über nachhaltige Projekte aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Gesellschaft, über Naturkosmetik und Fair Fashion Trends, über ökologisches Wohnen und die passende Dekoration. Umweltfreundlich mobil sein oder nachhaltiges Reisen als Gesamtkonzept. greenup gibt seinen Lesern konkrete, sinnvolle Tipps für ein bewusst grünes Leben – kompakt und authentisch.


Logo: Fundraiser Magazin

Das Fundraiser-Magazin versteht sich als Branchenmagazin für den gemeinnützigen Sektor. Es erscheint sechsmal jährlich in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Fundraiser-Magazin vermittelt Wissen, Analysen, Trends, Ideen und Impulse für die nachhaltige Mittel-Akquise von sozialen Unternehmen, Stiftungen und Non-Profit-Organisationen. Regelmäßig veranstaltet es regionale Fundraisingtage, die der Weiterbildung und dem kollegialen Austausch dienen.


Logo: UmweltDialog

UmweltDialog ist Deutschlands führender Nachrichtendienst rund um die Themen Nachhaltigkeit und Corporate Social Responsibility (CSR) und bietet verlässlichen und objektiven Journalismus. Klar, verständlich, kompakt und überparteilich berichtet UmweltDialog über aktuelle Themen und Trends rund um nachhaltiges Engagement. 


Logo: FOOD & FARM

FOOD & FARM richtet sich an alle Genießer, die wissen wollen, was sie essen, woher ihre Lebensmittel stammen, was drin steckt und auf welche Weise sie erzeugt wurden!

FOOD & FARM ist das Magazin für eine genussvolle und bewusste Lebensweise! Jede Ausgabe enthält 20 Seiten Praxis-Spezial mit vielen Tipps zum Eigenanbau unter dem Motto „Ärmel hoch – weck den Farmer in dir!“

FOOD & FARM ist die optimale Lektüre für alle, die regionale und saisonale Produkte bevorzugen und die eine oder andere Küchenzutat auch selbst anbauen – ob im Garten, auf dem Balkon oder gar auf dem Acker.


Tickets kaufen