Zum Zoomen nutzen Sie bitte die Tastenkombination Ihres Browsers:

[ctr/cmd/strg] Taste gedrückt halten und die [+] oder [-] Taste drücken

˅ Messe-Übersicht ˅

Veranstaltung des CSR-Kompetenzzentrums Ruhr - 9.15 - 11.00 Uhr - Raum Nowgorod - 5.9.2019

Podiumsdiskussion "Nachhaltige Finanzen und Realwirtschaft"

Im März 2018 legte die EU-Kommission einen Aktionsplan für ein Finanzsystem vor, das die EU-Agenda für den Klimaschutz und eine nachhaltige Entwicklung unterstützt. Der Aktionsplan beinhaltet u.a. die Etablierung einer einheitlichen Taxonomie, was Nachhaltigkeit im Finanzsystem bedeutet, sowie die Klärung der Pflicht von Vermögensverwaltern und institutionellen Anlegern, das Kriterium der Nachhaltigkeit bei den Investitionsabläufen zu berücksichtigen und die Offenlegungsvorschriften zu stärken.  Zudem möchte die Bundesregierung eine Sustainable Finance-Strategie entwickeln und so Deutschland zu einem führenden Sustainable-Finance-Standort ausbauen.

Neben (neuen) politischen Entwicklungen bewegt sich auch viel im Markt. Die Nachfrage nach nachhaltigen Kapitalanlagen wächst stetig, wobei diese explizit nachhaltige Kapitalan­lagen weiterhin nur einen gerin­gen Prozentsatz der angelegten Gelder des Gesamtmarkts ausmachen. Der Impuls kommt hier weniger von den privaten Anlegern, sondern vielmehr von den (semi­)institutionellen Investoren, da sie eine langfristige Perspektive und die notwendige Expertise aufgebaut haben. In der Unternehmenswelt steigen als Folge dieser Entwicklung die Anfrage der Investoren nach sogenannten ESG-Kriterien (Environment, Social, Governance) an.

Und welche Rolle spielt die Realwirtschaft in dieser Konstellation aus Politik und Finanzwirtschaft?

Welche Anforderungen werden an Unternehmen gestellt?

Wie bewerten zivilgesellschaftliche Organisationen die Entwicklungen?

Und zuletzt die Frage: ist die Finanzwirtschaft (einer der) Treiber für eine nachhaltige Entwicklung in der EU?

Diese und weitere Fragen diskutieren wir in einer Runde aus Vertretern der Finanzwirtschaft, Politik, Realwirtschaft und Zivilgesellschaft.

Auf dem Podium: 

  • Antje Schneeweiß, wissenschaftliche Mitarbieterin, SÜDWIND & Mitglied im Sustainable Finance-Beirat von Bundesfinanz- und Bundesumweltministerium 
  • Anna Rechsteiner, Vorstandsreferentin GLS Bank
  • Rebecca Jacob, Leiterin Orderdesk, Raith GmbH Dortmund
  • Prof. Dr. Oliver Kruse, Stellvertrender Rektor und Dozent, Hochschule der Deutschen Bundesbank gemeinsam mit einem Studenten 

Wann? 05.09.2019, 09:15-11:00 Uhr

Wo? Konferenzraum Nowgorod

Um weitere Details zur Veranstaltung zu erhalten, melden Sie sich gerne per Mail oder Telefon an: kontakt@csr-ruhr.de oder +49 30 2787406 18 (Caroline Zamor).

Tickets kaufen