Zum Zoomen nutzen Sie bitte die Tastenkombination Ihres Browsers:

[ctr/cmd/strg] Taste gedrückt halten und die [+] oder [-] Taste drücken

˅ Messe-Übersicht ˅

Ausstellungen

Wasser als Schlüsselelement für eine weltweit nachhaltige Zukunft

Ausstellung der deutschen UNESCO-Kommission - Halle 3B (3B.D30)

Die zweisprachige Ausstellung (Deutsch/Englisch) "Wasser als Schlüsselelement für eine weltweit nachhaltige Zukunft" zeigt welche Rolle Wasser und internationale Wasserkooperationen in der menschlichen Entwicklung spielen, von der Antike bis in die Zukunft, hin zur Umsetzung der Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung.

Auf sechs großen Themenwänden werden aktuelle Herausforderungen und Lösungsansätze der globalen
Wasserpolitik präsentiert und die Notwendigkeit internationaler Kooperation verdeutlicht.

Wasser ist seit Jahrzehnten ein prägendes Motiv der deutschen Außen-, Entwicklungs- und Forschungspolitik. Seit der Verabschiedung der Agenda 2030 wird Wasserpolitik von den Vereinten Nationen und von der Bundesregierung noch enger verknüpft mit anderen globalen Nachhaltigkeitszielen wie Ernährungs- und Energie-sicherheit. Auch der Erhalt von Ökosystemen erfordert internationale, sektorübergreifende Kooperation mit dem Wassersektor.

Wasser ist ein Gemeingut. Viele Flüsse, Seen und Grundwasservorkommen erstrecken sich über nationale Grenzen hinweg. Eine gerechte Verteilung und nachhaltige Bewirtschaftung der Wasservorkommen erfordert die Kooperation zwischen den Anrainerstaaten, aber auch innerhalb eines Landes zwischen Privathaushalten, Landwirtschaft, Energieproduktion und Industrie.

Die Ausstellung wurde von der Deutschen UNESCO-Kommission gemeinsam mit dem Auswärtigen Amt, der Bundesanstalt für Gewässerkunde und dem Deutschen Archäologischen Institut konzipiert und erstellt.

www.wasser-kooperation.de

 

PlanetPlastic – Erdöl. Macht. Müll

Ausstellung von Vamos e.V. Münster  - Halle 3B (3B.A16)

Vamos e.V. Münster hat MIT und FÜR Jugendliche eine neue Wanderausstellung „PlanetPlastic – Erdöl. Macht. Müll“ sowie die dazugehörigen Bildungsmaterialien „No-Plastic-Challenge“ erstellt. 

Die Messe-Scouts werden die Ausstellung betreuen und freuen sich auf Ihren Besuch. 

Plastik ist heute ein Thema, das weltweit auf den Nägeln brennt: Von 1964 bis 2014 hat sich die globale Plastikproduktion verzwanzigfacht!

Plastik ist überall – und es wird immer mehr: Coffee-To-Go-Becher, Tüten, Flaschen, Lebensmittelverpackungen… Plastik im Meer, im Essen, in Medikamenten, in unserem Blut. Kein Lebensbereich, in dem wir nicht auf Plastik und Erdölanteile treffen! 

Die Wanderausstellung „PlanetPlastic“ informiert und regt Jugendliche zum Handeln an. Mit sechs Hör-Geschichten aus der Zukunft, einem eigens produzierten Kurzfilm von Schüler_innen und weiteren Kurzfilmen greift sie in fünf verschiedenen Themenkomplexen das Thema ansprechend auf:

  • Meere und Mikroplastik
  • Recycling: Das hält ewig
  • Erdöl: Ein langer Weg
  • Gesundheit: Plastik im Blut
  • Die Welt: Ich und mein Plastik

Die Bildungsmaterialien und die No-Plastic-Challenge bereiten in Kombination mit der Ausstellung „PlanetPlastic“ Jugendliche/ Schüler darauf vor, anderen Gruppen/ Klassen die Ausstellung zu präsentieren. Sie können aber auch für sich alleine durchgeführt werden! Die Teilnehmenden erarbeiten die Hintergründe des Themas und – ganz wichtig: vor allem die Aktionsmöglichkeiten! 

http://www.vamos-muenster.de/vamos/html/arbeit/plastic/ 

Ausstellung regioFAIRglobal

Ausstellung regioFAIRglobal - Halle 2 (2.C30)

Die Wanderausstellung regioFAIRglobal zeigt die Zusammenhänge zwischen Umwelt- und Landschaftsschutz, Armut, Entwicklungspolitik und unserem Konsumverhalten auf. Sie besteht aus Ausstellungstafeln zu den Themen Milch, Honig, Wein, Kaffee, Kakao, Bananen, Äpfel, regionale Produkte und Fairer Handel. 

Download Begleitflyer (PDF, 5.9 MB)

Ausstellung FEMNET e.V. - Ich mache Deine Kleidung! Die starken Frauen aus Süd Ost Asien

Ausstellung von FEMNET e.V.  „Ich mache Deine Kleidung! Die starken Frauen aus Süd Ost Asien“
Halle 2 (2.A30)

„Ich mache Deine Kleidung ! Die starken Frauen aus Süd Ost Asien“ portraitiert neun Frauen aus Textilfabriken in Kambodscha und Bangladesch. Diese Frauen arbeiten unter den härtesten Bedingungen an Jeans, Kleidern und T-Shirts, die wir hierzulande tagtäglich gedankenlos von den Kleiderständern nehmen.

Die Ausstellung wurde ursprünglich von der niederländischen Kampagne für Saubere Kleidung (Clean Clothes Campaign) unter dem Titel „Who runs the World? Girls!“ erstellt. FEMNET hat sie 2014 ins Deutsche übersetzt und als Ausstellung aufbereitet.

Ausstellung Eine Welt Netz NRW e.V. - "Entwicklungsland D"

Ausstellung „Entwicklungsland D“
Halle 2 (2.A18)

"Wir haben jetzt einen Zweitwagen. Den brauchen wir zum Shoppen und für die Kinder." Was für viele eine ganz normale Aussage ist, das wirkt plötzlich absurd, wenn sie einem Ureinwohner im Regenwald von Neu Guinea als Sprechblase in den Mund gelegt wird.

Unser eigenes „normales Leben“ in Frage stellen und die Betrachter gründlich irritieren - das bewirken die sechs Motive der Ausstellung "Entwicklungsland D". Ganz knappe Erläuterungen auf den Plakaten klären die Situation auf, z.B.: "Regenwald wird der Erdölförderung geopfert. Andere müssen ausbaden, was unser CO2-Ausstoß anrichtet."

Die Ausstellung gibt Denkanstöße. Sie gibt keine Anweisungen für ein "besseres Leben". Aber sie regt nachhaltig dazu an, darüber nachzudenken. Eine gerechtere Welt erfordert auch, den Lebensstil in den "entwickelten Teilen" der Welt zu überdenken. 

Das wir im "Entwicklungsland D" leben, ist seit September 2015 quasi sogar offizieller Beschluss der Vereinten Nationen: Die Welt-Entwicklungsziele, die 17 Sustainable Development Goals (SDG), die bis zum Jahr 2030 erreicht werden sollen, gelten ausdrücklich für alle Länder der Welt. Jedes Land muss sich entwickeln, um mehr globale Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit zu erreichen. 

Einführung in die Ausstellung und die Themen der Welt-Entwicklungsziele
Mit Gelegenheit zur Diskussion
Donnerstag, 07.09.2017, Uhrzeit wird noch bekannt gegeben
Manfred Belle, Politikwissenschaftler und Eine Welt Promotor für die Sustainable Development Goals

Tickets kaufen